Creditreform DRD

Creditreform DRD

Die Organisation Creditreform wurde 1879 in Mainz gegründet, um ihre Mitglieder vor „schädlichem Credit geben“ zu schützen und so Forderungsausfälle zu vermeiden. Die Dienstleistungsangebote wurden im Wandel der Zeit ständig optimiert und erweitert, so dass sich Creditreform heute als moderner Full-Service-Anbieter entlang der Prozesskette im integrierten Kunden- und Risikomanagement positionieren kann.

In diesem Zusammenhang hat Creditreform auch das "Debitorenregister Deutschland" (DRD) initiiert. Das DRD ist ein Datenpool zur Bewertung der Zahlungsweise von Unternehmen. Die Datenlieferung erfolgt anonym, systematisch und branchenübergreifend. Jeder Teilnehmer stellt monatlich die Zahlungserfahrungen mit seinen Debitoren in den Pool ein und erhält im Gegenzug eine kostenfreie Auswertung, wie diese Debitoren im Durchschnitt bei anderen Lieferanten bezahlen.

Die Ermittlung der externen Zahlungsweise der Debitoren ermöglicht die Verfeinerung der Informationsbasis für das Debitorenrating. Dadurch ergibt sich eine genauere Beurteilung der Risiken von Kundenbeziehungen, auch hinsichtlich der Bildung von Frühwarnindikatoren zur Beurteilung von Ausfallwahrscheinlichkeiten.

Der Zahlungserfahrungspool liefert eine Auswertung über die Zahlungsweise der Debitoren. Hieraus lassen sich Erkenntnisse für die Optimierung des Debitoren- und Forderungsmanagements ableiten.

Folgende Fragen können z.B. beantwortet werden:

  • Wie zahlt mein Kunde bei mir im Vergleich zu anderen?
  • Wie ist mein Zahlungsziel im Vergleich zu anderen?
  • Verschlechtert sich das Zahlungsverhalten des Debitors im Zeitablauf?
  • Wohin geht der Trend?

Darüber hinaus werden durch die DRD-Teilnahme laufend alle aktiven Debitoren durch Creditreform maschinell und manuell identifiziert, mit der Crefo-Nummer (Nummer zur eindeutigen Identifikation eines Unternehmens) angereichert und an den Teilnehmer zurückgemeldet.

Die Anforderungen an ein integriertes Business Information Management mit Creditreform DRD und SAP

Abbildung des gesamten Zahlungserfahrungsprozesses direkt in SAP:

  • Ermittlung der zum Debitorenpool zu übergebenden Debitoren und Posten
  • Übergabe der Daten an Creditreform DRD
  • Einlesen der Zahlungserfahrungen von Creditreform DRD
  • Verwaltung der erhaltenen Informationen
  • Historie der erhaltenen Informationen
  • Umfassende Auswertungsmöglichkeiten
  • Volle Transparenz über den Kunden im gesamten Unternehmen: Sämtliche Informationen müssen allen beteiligten Abteilungen im Unternehmen, wie z.B. Vertrieb, Mahnwesen usw., jederzeit zur Verfügung stehen können. Nur dann können die Prozesse optimal gesteuert und Risiken vermieden werden.

Die Lösung: Creditreform DRD für SAP

Mit Creditreform DRD für SAP können Sie den gesamten Prozess des Datenaustausches in SAP durchführen sowie sämtliche externen Informationen von Creditreform automatisiert in SAP verwalten.

Die Funktionalitäten von Creditreform DRD für SAP

  • Anbindung zur Creditreform z.B. über FTP
  • Selektion der zu übergebenden Debitoren direkt aus SAP
  • Erstellung der Übergabedatei
  • Import der Zahlungserfahrungen von Creditreform
  • Verwaltung der Informationen zum Debitor in SAP
  • Grafische Aufbereitung der Daten in SAP
  • Historie der gezogenen Auskünfte
  • Mailfunktion für SAP-Mail und E-Mail
  • Integration in den Debitorenstamm von SAP
  • Integration in den Kreditstamm von SAP
  • Umfangreiches Berichtswesen

Die Technologie

Creditreform DRD Add-in SAP-Software

  • Eigener Namensraum
  • Programmiersprache: ABAP/4
  • Keine Modifikation des SAP-Systems
  • Implementierung über SAP-Transportwesen
  • Eigenes Costumizing (IMG)
  • Mehrsprachenfähig
  • Keine zusätzliche Hardware
  • Keine fremde Software
  • SAP-Berechtigungskonzept
  • Geringer Implementierungsaufwand